Sozialministerium - Arbeitsinspektion
Arbeitsinspektion

Bericht zum Schwerpunkt Evaluierung psychischer Belastungen

Der vorliegende Bericht beschreibt die Hintergründe, den Prozess und die Ergebnisse dieses Projektes der Arbeitsinspektionen.

Das gemeinsame Ziel der österreichischen Arbeitsschutzstrategie 2007 bis 2012 ist unter anderem die Reduktion psychischer Fehlbelastungen. Im Jahr 2012 wurde in den europäischen Arbeitsinspektionen die Kampagne zur Verbesserung der Qualität der „Evaluierung psychosozialer Risiken" umgesetzt.

Um mehr Klarheit beim Thema Evaluierung psychischer Fehlbelastungen zu bekommen wurde 2010 - 2011 der Jahresschwerpunkt „Evaluierung psychischer Belastungen" in den Arbeitsinspektionen umgesetzt. Gemeinsam mit einer Vertreterin des Verkehrsarbeitsinspektorates wurde in einem Projektteam aus acht ArbeitsinspektorInnen und drei externen Arbeitspsychologinnen der Leitfaden: „Bewertung der Arbeitsplatzevaluierung psychischer Belastung im Rahmen bei der Kontroll- und Beratungstätigkeit" als Standard und Rahmen für die Tätigkeit der Arbeitsinspektionen entwickelt und in der Praxis erprobt.

Abschlussbericht zum Schwerpunkt Evaluierung psychischer Belastung.

Letzte Änderung am: 12.02.2018