Sozialministerium - Arbeitsinspektion
Arbeitsinspektion

Fachkenntnisnachweiszeugnisse

Zeugnisse gemäß § 11 FK-V sind als Lichtbildausweis auszustellen, für welche bestimmte Mindestinhalte erforderlich sind.

Zeugnisse, welche einen Nachweises der Fachkenntnisse dokumentieren, dürfen gemäß § 63 ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG) i.V.m. § 11 Fachkenntnisnachweis-Verordnung, BGBl. II Nr. 13/2007, (FK-V) nur von hierzu durch das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (oder das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie) ermächtigte Ausbildungseinrichtungen ausgestellt werden. Diese Zeugnisse gemäß § 11 FK-V sind als Lichtbildausweis auszustellen und haben folgende Mindestangaben zu beinhalten:

  • Angabe, dass mit dem Dokument ein Zeugnis nach § 11 FK-V vorliegt,
  • das absolvierte Ausbildungsgebiet, mit der möglichst konkreten Bezeichnung des Ausbildungsgebietes gemäß § 6 FK-V (zum Beispiel "flurgesteuerte Lauf-, Bock- und Portalkrane, Säulendreh- und Wandschwenkkrane nach § 6 Z 1 lit. a FK-V" anstelle von lediglich "flurgesteuerte Laufkrane" (die Ausstellung eines Zeugnisses, welches den Fachkenntnisnachweis für mehrere Ausbildungsgebiete dokumentiert, ist möglich),
  • der Zeitraum der Ausbildung und das Stundenausmaß,
  • das Prüfungsdatum (oder das Ausstellungsdatum) sowie eine Ausweisnummer,
  • Angaben zur ausstellenden Ausbildungseinrichtung (Bezeichnung der ermächtigten Ausbildungseinrichtung, Adresse, Geschäftszahl des Ermächtigungsbescheides),
  • eine Unterschrift für die ausstellende Ausbildungseinrichtung durch den/die AusbildungsleiterIn (nicht zwingend erforderlich),
  • Vor- und Zuname, Geburtsdatum und Geburtsort des Absolventen/der Absolventin,
  • Lichtbild des Absolventen/der Absolventin;
  • ein Unterschriftenfeld für den Ausbildungsabsolventen/die Ausbildungsabsolventin, welches zur Fälschungssicherheit und zweifelsfreien Feststellung der Identität dienen soll (nicht zwingend erforderlich).

Beispiele für die Gestaltung von Zeugnissen gemäß § 11 FK-V in Papier- oder Scheckkartenformat:

Beispiele für Lichtbildausweise

 

 

Letzte Änderung am: 29.01.2016