Sozialministerium - Arbeitsinspektion
Arbeitsinspektion

Ermittlung und Beurteilung

Unterschieden wird zwischen beabsichtigter und unbeabsichtigter Verwendung.

Beabsichtigte Verwendung

In die Ermittlung und Beurteilung sind folgende Kriterien zu berücksichtigen:

  1. Die Risikogruppe der biologischen Arbeitsstoffe
  2. Mögliche Infektionswege
  3. Die aufgrund der entstehenden Stoffwechselprodukte oder des Vorhandenseins des Organismus selbst möglichen Allergenen oder toxischen Wirkungen.
  4. Art und Häufigkeit der Tätigkeit
  5. Bereits aufgetretene Erkrankungen oder möglicherweise auf die Verwendung des biologischen Arbeitsstoffes zurückzuführende Erkrankungen.

Unbeabsichtigte Verwendung

Bei unbeabsichtigter Verwendung fehlt meist die (genaue) Kenntnis über die Identität der verwendeten biologischen Arbeitsstoffe. So fern dennoch die Zuordnung zu einer Risikogruppe möglich ist, besteht die Verpflichtung diese Zuordnung vorzunehmen.

Für die Beurteilung der Gefährdungen und Risiken für ArbeitnehmerInnen bei der unbeabsichtigten Verwendung ist weiters auf Erfahrungen mit vergleichbaren Tätigkeiten, den Stand von Wissenschaft und Technik sowie auf bereits bekannt gewordene Erkrankungen von ArbeitnehmerInnen zurückzugreifen (z.B. Hepatits- oder TBC-Infektionen bei Pflegepersonal, Hunde- und Fuchsbandwürmer bei ArbeitnehmerInnen in der Landwirtschaft) und sind enstprechende Schutzmaßnahmen festzulegen.

Letzte Änderung am: 05.07.2016