Sozialministerium - Arbeitsinspektion
Gute Beratung - Faire Kontrolle

Schwerpunktthema Kanzerogene Arbeitsstoffe

Schwerpunkt „Kanzerogene Arbeitsstoffe“ der Arbeitsinspektion

Arbeitnehmer sind im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit verschiedenen Risiken ausgesetzt, darunter auch der Exposition durch krebserzeugende Arbeitsstoffen. Im Jahr 2016 betrug der Anteil der von der AUVA anerkannten Krebserkrankungen an den Berufskrankheiten mit Todesfolge 58,1 %. Eine Studie von Jukka Takala zeigt, dass nur ca. 1/10 der Krebserkrankungen - die durch Arbeitsstoffe verursacht wurden - auch als solche erkannt werden. Dem trägt auch die EU in ihrer Kampagne Arbeitsstoffe 2018 - 2019 und die Roadmap „Amsterdam to Vienna on Carcinogens“, 2016 - 2019 Rechnung.

Mit dem österreichweit durchgeführten Schwerpunkt „Kanzerogene Arbeitsstoffe“ leistet die Arbeitsinspektion einen aktiven Beitrag zum Schutz vor arbeitsbedingten Krebserkrankungen.

Schwerpunkt der Arbeitsinspektion: Nähere Informationen

Informationen zu kanzerogenen Arbeitsstoffen

Im Rahmen der österreichischen Arbeitsschutzstrategie (ÖAS), vor allem im Zuge mit der Zusammenarbeit mit der AUVA zum Thema krebserzeugende Arbeitsstoffe wurde im Dezember 2018 eine World Café - ein Diskussionsforum auf Experteneben - abgehalten. Im Bericht dazu finden sich die präsentierten Inhalte und die Diskussionsergebnisse.

Bericht World Café krebserzeugende Arbeitsstoffe

Letzte Änderung am: 03.05.2019

Unterseiten zu diesem ThemaFurther Information

Dokumente zu diesem ThemaPublications